Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen

Ev. Luther-Kirchengemeinde Berlin-Spandau

Anschrift: Lutherplatz 3, 13585 Berlin-Spandau

Gründung: 1.4.1897

Einweihung der Kirche: 10. November 1896

Zur Webseite.

RSSPrint

Gründung und Namensgebung

Bis Mitte des 19. Jh. war die "Oranienburger Vorstadt" von Spandau eine Ackerbürgersiedlung. Zwischen 1880 und 1900 verzehnfachte sich die Bevölkerungszahl in der jetzt "Spandauer Neustadt" genannten Siedlung durch den Zuzug von Arbeiterfamilien für die Spandauer Rüstungsbetriebe in der Nonnendammallee und in Klosterfelde.
Die Finanzierung des Baus einer Kirche für die Neustadt wurde durch den Verkauf von Grundstücken der Nikolaigemeinde möglich.
Am 27.4. 1895, dem Jahrestag der Befreiung Spandaus von der französischen Besatzung 1813 konnte der Grundstein gelegt werden, die Einweihung wurde am Geburtstag Martin Luthers, am 10.11. 1896 gefeiert, Am  1.4.1897 wurde die Luthergemeinde selbständig.
Architekt war Arno Eugen Fritsche, ein Meisterschüler von Joh. Otzen; auch Architekt der Lutherkirche in Görlitz. Es entstand ein Kirchenbau nach dem „Wiesbadener Programm“.
Die Kirche entstand im nationalchristlichen Geiste des deutschen Kaiserreichs. Die handgeschrieben Widmung der Kaiserin Auguste Victoria lautet „Ist Gott für uns, wer kann wider uns sein“ (Röm.8,31).

 

 

 

 

Geschichte

Dachstuhl und Bleiverglasung der Kirche wurden 1945 bei einem Luftangriff stark in Mitleidenschaft gezogen, das Innere blieb aber unbeschädigt. Die britische Besatzung nutzte die Lutherkirche als Militärkirche, Mitte der 1950er-Jahre erfolgte eine gründliche Renovierung. Das Pfarrhaus war völlig zerstört worden und wurde 1950 wieder aufgebaut.
Die "Westberliner Zeiten": Wohnungsbau im großen Stil in Spandau, neue Nachbarn in der Neustadt, die Gemeinde widmet sich den neuen sozialen und gesellschaftlichen Herausforderungen – wird eher 'politisch' als 'kirchlich' – und bleibt doch ein Ort des Trostes in unruhigen Zeiten.

Heute

Die Luthergemeinde stellt sich den Herausforderungen, die in diesem Umfeld erwachsen. Daher bildet der diakonische Aspekt in der Arbeit der Luthergemeinde einen wichtigen Schwerpunkt.
Das im Mai 2016 wiedereröffnete  Paul-Schneider-Haus der Luthergemeinde stellt einen nennenswerten Teil nachbarschaftlicher Arbeit in der Neustadt dar.
Ein weiterer wichtiger Schwerpunkt der Luthergemeinde ist die Kirchenmusik mit dem Jugendgospelchor (Spirit Singers), dem Kirchenchor (Lutherchor) und dem Streichorchester (Stadtreicher). Die Ostern 2015 in Dienst gestellte Hugo-Mayer-Orgel wird von Kennern inzwischen als "Perle der Neustadt" bezeichnet. Die Indienststellung schloss den 1996 begonnenen Kirchenumbau ab. Dabei entstanden in der Kirche auch 9 Mietwohnungen.

Letzte Änderung am: 15.10.2017